Sie befinden sich hier: Ortsgemeinde Albisheim > Virtueller Rundgang > Rundgang durch Albisheim

  Virtueller Besuch in Albisheim.

Sie kommen aus Richtung Worms bzw. Zellertal und biegen an der Steinm├╝hle, ehem. Molkerei links ab Blick Richtung Westen, Ortseinfahrt. Linker Hand das Gel├Ąnde der ehem. Molkerei. Sie fahren die Hauptstra├če entlang ├╝ber die Leiselbachbr├╝cke bis zur Kreuzung Haupt-/Stetter Stra├če. Blick zur├╝ck Richtung Leiselbachbr├╝ckeBlick nach Norden in die Stetter Stra├če, links das Gasthaus „Zur Post“ (ehem. Maurer).  Blick Richtung Rathaus (Westen),  Blick in die Schulstra├če Richtung Kindergarten (S├╝den), links der „G├╝mbel-Platz“  mit dem Brunnen. Weiter auf der Hauptstra├če zur n├Ąchsten Kreuzung, Blick nach Norden in die Kirchgasse, rechts das ehem. Schulhaus, jetziges Rathaus.  Blick nach Osten (zur├╝ck) Richtung „G├╝mbel-Platz“.  Blick nach S├╝den in die Ratsgasse, rechts ehem. Caf├ę „Finck“.  Blick in die Hauptstra├če, Richtung Westen. Dorthin folgend bis zur n├Ąchsten Kreuzung.  Blick zur├╝ck in die Hauptstra├če Richtung Osten.  Blick nach Norden Richtung Ortsausgang nach MarnheimBlick in die Obere M├╝hlgasseBlick nach S├╝den, Richtung Obere Bahnhofstra├če. Dem Blick folgend kommen wir an die Kreuzung Alleestra├če.  Blick Ri. Osten in die Alleestra├čeBlick in die Untere M├╝hlgasse, wohin wir auch gehen. An der n├Ąchsten Einm├╝ndung machen wir einen kurzen Abstecher, den Berg hoch in die Obere M├╝hlgasse. Hier finden wir linker Hand die Obere Schmelzm├╝hle. Wieder zur├╝ck, dann rechts in die Pfrimmtalstra├če bis zur Zehntscheune, die heute als Gr├╝nfl├Ąche und Ruheoase dient. Vis-a-vis sehen wir die Untere Schmelzm├╝hle. Blick zur├╝ck Ri. Osten, Blick Ri. Westen in die Pfrimmtalstra├če. Blick nach Osten; Blick nach Norden. Am Ende der Pfrimmtalstra├če gehen wir den steilen Weg hoch Ri. Norden, Ortsausgang nach Marnheim mit dem ehem. Trafoh├Ąuschen. Ein Blick zur├╝ck, den Weg hinunter, den wir gekommen sind! Im Norden sehen wir den Wartturm. Blick ins Ort, Ri. Osten. Der Hauptstra├če folgend biegen wir in die Donnersberger Stra├če ein. Blick Richtung Ortsausgang nach MarnheimBlick nach S├╝den Ri. B├Ąckerei „Hebbel“. An der ersten Biegung angekommen: Blick zur├╝ck in die Donnersberger Stra├če;  Blick in die DingespforteBlick nach Osten. Dorthin gehend kommen wir in die Kirchgasse, die wir ca. 150 m bergab gehen. Hier werfen wir einen Blick auf die Kirche  und das Pfarrhaus. Weiter den Berg hinab kommen wir am „Puhlg├Ąsschen“  vorbei, dann linker Hand das Feuerwehrhaus. ├ťber die Kreuzung, die Ratsgasse runter. Blick in die Alleestra├če, Ri. Westen, Blick in die Alleestra├če Ri. Osten, Blick die Rastgasse hoch (Ri. Norden), Blick Ri. ehem. Bahnhof (S├╝den). Nach ca. 100 m kommen wir an die Stra├če „An der Pfrimmhalle“. Rechter Hand das Seniorenheim „Haus Zellertal“. Links die Bibersauna  und der Eingang zur Pfrimmhalle. Am Ende dieser Stra├če befindet sich das Pfrimmstadion und die Tennisanlage. Zur├╝ck auf der Unteren Bahnhofstra├če gehen wir ├╝ber die Pfrimmbr├╝cke Ri. Bahngleise. Blick Ri. Osten, das Neubaugebiet S├ťD 1 u. 2; ├ťber den Gleisen, rechts, das Neubaugebiet „S├╝d 3“. Wieder zur├╝ck, links abbiegend der ehem Bahnhof und Blick nach Westen. Blick nach S├╝den, zur├╝ck Ri. Pfrimm. Der Oberen Bahnhofstra├če folgend Blicken wir Ri. Westen und Ri. Osten. Weitergehend, an der n├Ąchsten Biegung, blicken wir Richtung Naturschutzgebiet „Saukopf“. Hier befand sich linker Hand das ehem. Raiffeisen-Lagerhaus, nach dessen Abriss ist hier ein Baugebiet entstanden. Der Oberen Bahnhofstra├če folgend kommen wir jetzt an die „Schafsbr├╝cke“, Blick Ri. S├╝den (Saukopf). Blick von der Schafsbr├╝cke, die Pfrimm entlang Ri. Osten (flussabw├Ąrts), Ri. Westen (flussaufw├Ąrts). Weitergehend Richtung Norden biegen wir rechts in die Alleestra├če ein. Etwa mittig blicken wir zur├╝ck, Ri. Westen und vorw├Ąrts, Ri. Osten. Die n├Ąchste Kreuzung ├╝berquerern wir und bleiben in der Alleestra├če bis zur n├Ąchsten Kreuzung und blicken in die Schulstra├če, rechts die ehem. Schule, heute Kindergarten. Blick zur├╝ck, Ri. Westen und vorw├Ąrts, Ri. Osten. Weiter in den „Hammerhof“, dort biegen wir rechts ab und kommen an den 2. Rasenplatz der TSG. Um diesen Platz herum, ein wenig an der Pfrimm entlang, kommen wir an die Einm├╝ndung der Leiselbach in die Pfrimm. Dem Wanderweg links abbiegend folgend kommen wir wieder in den Hammerhof, an den Park, gegen├╝ber die "Villa Janson", jetzt "Schl├Âssje" genannt. Den Hammerhof verlassend kommen wir nun in die Zellertalstra├če, Blick Ri. S├╝den, Blick in die Leiselbachstra├če, Ri. Westen. Links abbiegend in die Leiselbachstra├če, dann rechts in den Frohnhof, kommen wir wieder auf die Hauptstra├če. Links ab bis zur Kreuzung Stetter Stra├če, dann rechts Ri. Stetten, unter der Unterf├╝hrung (B47) hindurch sehen wir dann rechter Hand das Sch├╝tzenhaus. Von dort aus gehen wir wieder ein St├╝ck zur├╝ck, hinter der Unterf├╝hrung dann rechts ├╝ber den Friedhof, an der Peterskirche vorbei in die Kirchgasse. Dort gehen wir nach rechts, den Berg hoch. An der Biegung gehen wir den „Trampelpfad“ gerade aus und kommen zur B47. Nachdem wir diese ├╝berquert haben, sind wir „auf der Schnorr“. Auch hier folgen wir dem Wanderweg, kommen auf einen Feldweg und gehen immer weiter bergan. Wir folgen den Hinweisschildern „Zum Wartturm“ und sehen dann linker Hand den Albisheimer „J├╝dischen Friedhof“. Weiter auf dem Weg sehen wir in der Ferne schon den Wartturm und geniessen den herrlichen Weitblick ins Rheintal und in den Odenwald. Die Wanderh├╝tte bietet Schutz vor widrigen Witterungsverh├Ąltnissen. Unterhalb vom Wartturm kann man die Serpentienen bergabw├Ąrts gehen und gelangt so nach ca. 20 Minuten wieder in den Ort.