Sie befinden sich hier: Ortsgemeinde Albisheim > Veranstaltungen > Albisheimer Markt 2009

Nachdem die Eröffnung der Kunstausstellung mit Bildern des Künstlers Stabel  ab 19:00 Uhr im Prot. Gemeindehaus schon von vielen Interessierten besucht war, konnte auch der Kinder- u. Jugendchor ein nahezu „ausverkauftes“ Dorfgemeinschaftshaus verzeichnen. Unter den Klängen der Tanzband „Blue Heaven“ wurde fleißig getanzt und die bayerische Lebensqualität in Form von Weißwurst, Fleischkäs´, Wurstsalat und Bier bis in den frühen Morgen ausgelebt. Auch das Marktspiel der Albisheimer AH im Pfrimmstadion wurde gegen Zellertal mit 3:0 gewonnen. Nachdem am Samstag auch die Aktiven gegen Niedermoschel ihr Marktspiel mit 3:1 gewonnen haben, konnte man bei der TSG im Sportheim beim Schnitzelessen nur zufriedene Gesichter sehen. Der Markttanz in der „Zeltstadt“ am Feuerwehrgerätehaus war gut besucht und die Verantwortlichen der Feuerwehr waren sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Die Tanzband „Top-Light“ spielte bis spät in die Nacht und in der „Trag-BAR“ herrschte Hochstimmung. Am Sonntag zum Marktgottesdienst mit Königspredigt kamen leider nicht so viele Besucher wie erwartet, so dass von den ausgegebenen „Buweschenkel“ allerlei übrig blieben. Anders hingegen die Besucherzahl beim traditionellen Marktumzug, der sich ab 14:00 Uhr durch die Albisheimer Straßen schlängelte. Auch aufgrund des Kaiserwetters am Königsfest war eine stattliche Anzahl Schaulustiger zu verzeichnen, die den Straßenrand säumten und dem bunten Treiben zujubelten. Auch anschließend auf dem Rummelplatz „tanzte der Bär“, der Weinstand der AH TSG Albisheim sowie der Bierstand des Fanclubs waren ständig belagert, ebenso die Fahrgeschäfte und anderen Imbiss-, Los- u. Verkaufsstände. Montags dann beim Tag der offenen Tür bei der Albisheimer Feuerwehr war schon morgens ab 11:00 Uhr der „Teufel“ los. Alle Tische im großen Festzelt waren belegt und die Gemüsesuppe und das Brutzelfleisch fanden reisenden Absatz. Das Gitarren-Duo „99KW“ spielte bis in die Nacht ihre bekannten Hits und unterhielt die zahlreich erschienenen Gäste fast 12 Stunden lang! Am Dienstag beim Marktausklang traf man sich beim Gesangverein im Dorfgemeinschaftshaus zur „Videoanalyse“ des Umzuges und des Markttreibens.

Für die Überlassung der Bildaufnahmen bedankt sich die Redaktion bei Kai-Uwe Völpel und André Müller!