Sie befinden sich hier: Ortsgemeinde Albisheim > Gemeinde > Spielleitplanung

Spielleitplanung der Ortsgemeinde Albisheim

EINLADUNG

Kinder- und jugendfreundliches Albisheim 

Unser naturnaher Abenteuerspielbereich an der Pfrimm kann nun entstehen. => hier geht´s zum PLAN!
Liebe Kinder, Jugendliche und Eltern, vor einiger Zeit haben wir alle zusammen, flei├čig an unserem Starterprojekt, Abenteuerspielbereich an der Pfrimm, gearbeitet. Wir haben viele Ideen, W├╝nsche und Vorschl├Ąge gesammelt und anschlie├čend einen Entwurf erarbeitet. Jetzt ist es endlich soweit. Unser Projekt kann Starten. Um euch nochmal alles genau vorzustellen und den weiteren Ablauf mit euch zu abzustimmen, w├╝rden wir gerne zu einem Treffen einladen. 
Dies soll am: Samstag, den 06.09.2014 um 10:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden.
Toll w├Ąre es, wenn ihr wieder so zahlreich erscheinen w├╝rdet und wir den Abenteuerspielbereich als Gemeinschaft umsetzen k├Ânnten. Wir freuen uns auf euer Kommen. 
Euer Friedrich Strack 
(Ortsb├╝rgermeister)
 


Leitbild „Kinder- und jugendfreundliche Kommune“


Die Gemeinde Albisheim beschlo├č am 26.05.2010 zur dauerhaften Sicherstellung der Partizipation von Kinder und Jugendlichen und der weiteren kinder- und jugendfreundlichen und zukunftsf├Ąhigen Entwicklung der Gemeinde, im Hinblick auf den Spielleitplan ein Leitbild:


Spielleitplanung Albisheim

Bei der Spielleitplanung geht es um die Weiterentwicklung Albisheim zu einer kinder- und jugendfreundlichen Gemeinde. Es sollen dabei Projekte f├╝r Kinder und Jugendliche umgesetzt werden, die ihre Situation in folgenden Bereichen verbessern sollen:

- Sogenannte Spiel, - Erlebnis- und Aufenthaltsorte. Dabei handelt es sich nicht nur um Spielpl├Ątze;
  sondern um alle Freifl├Ąchen (Pl├Ątze, Wiesen, Stra├čen, …).

Verkehr und Fu├čwegeverbindungen

Das besondere an der Spielleitplanung ist, dass Kinder und Jugendliche aktiv an dieser Aufgabe mitwirken. D.h. sie bestimmen mit, welche Projekte umgesetzt werden und wie diese auch gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen umgesetzt werden k├Ânnen. Hierzu ist es im ersten Schritt notwendig, dass die Kinder und Jugendlichen selbst ihre Gemeinde beschreiben. Nur dadurch ist es m├Âglich an den Bed├╝rfnissen der Kinder und Jugendlichen Projekte umzusetzen.

Die Spielleitplanung sieht folgende Planungs- und Projektschritte vor:

- Auftaktveranstaltung 
- Bestandsaufnahme durch Kinder und  Jugendliche, sowie durch eine fachplanerische Kraft 
- Umsetzung erster kleinerer Projekte und Festlegung eines Starterprojektes 
- Entwicklung des Spielleitplans und Beratung dessen durch Kinder und Jugendliche sowie der Arbeitsgruppe   „Spielleitplanung“ 
- Beschluss des Spielleitplans durch den Gemeinderat 
- Umsetzung der Projekte unter st├Ąndiger Beteiligung der Kinder und Jugendlichen, unterst├╝tzt durch
  Erwachsene aller Generationen

Der Prozess der Spielleitplanung wir durch eine Arbeitsgruppe begleitet und unterst├╝tzt, die sich aus Erwachsenen zusammen setzt. Diese sind neben den politischen Vertretern auch B├╝rger und B├╝rgerinnen aus Albisheim. Sie sichern den langfristigen Erfolg der Spielleitplanung.

Hier finden Sie / findest Du alle bisherigen Materialien zur Spielleitplanung:

 - Ergebnisse der Sitzungen der AG Spielleitplanung
    - 1. Sitzung vom 16.05.2011
    - 2. Sitzung vom 03.03.2011
    - 3. Sitzung vom 11.04.2011
    - 4. Sitzung vom 03.05.2011
    - 5. Sitzung vom 21.06.2011
    - 6. Sitzung vom 16.08.2011
- Wie sehen Kinder und Jugendliche ihrer Gemeinde 
Aussagen aus den Streifz├╝gen
Begehungspunkte
Bisher umgesetzte Ma├čnahmen
- Ideen zu einen „naturnahen Spiel- und Aufenthaltsbereich entlang der Pfrimm“
- Pl├Ąne:
Bestand Verkehr
Bestand Siedlungs- und Freifl├Ąchen
Erreichbarkeit der Spiel- und Aufenthaltsbereiche – Analyse der Versorgung von Spielm├Âglichkeiten
Fl├Ąchen mit Entwicklungspotential

Ansprechpartner ist B├╝rgermeister Friedrich Strack.

Allgemeine Informationen zum Thema Spielleitplanung finden Sie hier!

Rheinpfalzberichte vom :

Wasserspiele fallen weg - 28.10.2011

Erstes Treffen an der Pfrimm am 21.05.2011

es geht weiter - 21.05.2011

erste Privatinitiative am 26.03.2011

10.03.2011  -  Gr├╝nes Licht f├╝r erste kleinere Schritte

27.08.2010 - Kinder wirken bei Spielleitplanung mit