Sie befinden sich hier: Ortsgemeinde Albisheim > Gemeinde > Albisheim Allgemein

Liebe(r) Homepagebesucher(in),

Sie befinden sich in dem Bereich, wo Sie ├╝ber unseren Ort Albisheim auf kurzen Wege Alles erfahren, was wichtig ist. Unter "Einrichtungen" finden Sie die ├Âffentlichen Geb├Ąude, die f├╝r die Albisheimer B├╝rger bereitstehen, unter "Verwaltung" erfahren Sie Alles ├╝ber die politische Gemeinde, eine Auflistung aller ├Ârtlichen "Vereine und Vereinigungen" finden Sie in der entsprechenden Rubrik, w├Ąhrend unter "Gesch├Ąftswelt" die einheimischen Gewerbetreibenden aufgelistet sind. "Sonstige Einrichtungen" sind Institutionen, die dem Allgemeinwohl dienen, aber nicht durch die Ortsgemeinde getragen werden. Unter "Organisationen" finden Sie Aktivit├Ąten, die das Leben innerhalb der Gemeinde insgesamt bereichern und beleben. "Albisheim von A-Z" beinhaltet ein Stichwort-Register zur schnelleren Zurechtfindung, untenstehend finden Sie eine Kurzbeschreibung, Ausf├╝hrliches erfahren Sie beim St├Âbern auf den entsprechenden Seiten.

Wanderfreunde kommen in Albisheim voll auf ihre Kosten, da nicht nur reizvolle Wanderm├Âglichkeiten entlang der Pfrimm und dem Leiselsbach sowie in den Hanglagen von Wingertsberg, Osterberg und Saukopf bestehen, sondern dar├╝ber hinaus zwei ├╝berregionale Wanderwege an Albisheim vorbeif├╝hren: So verl├Ąuft der 60 km lange, um den Donnersberg f├╝hrende "Donnersberg Wanderweg" (als Teil des 375 km langen "Westpfalz-Wanderweges") durch die Albisheimer Gemarkung. Ebenso wie der 15 km lange "Weinwanderweg Zellertal", der von Kirchheimbolanden bis Wachenheirn reicht und an die "Deutsche Weinstra├če" bei Bockenheim anschlie├čt. Unter fachlicher F├╝hrung k├Ânnen Exkursionen in die nahen Naturschutzgebiete angeboten werden oder auch die Besichtigung der alten Schmelzm├╝hle.
Allj├Ąhrlich lockt das seit 1222 begangene "K├Ânigsfest", zu dem eine"K├Ânigspredigt" und die Verteilung der "K├Ânigswecken" geh├Ârt, am dritten Wochenende im September Besucher aus der gesamten Region nach Albisheim.
Sehenswert ist die Prot. Kirche aus dem Jahr 1792, das historische Rathaus, ein typisch sp├Ątklassizistischer Bau aus dem Jahr 1832 und der 8 Meter hohe Wartturm auf dem Wingertsberg, der erstmals 1551 urkundlich erw├Ąhnt wurde. G├Ąstezimmer und Gastronomie runden das touristische Angebot ab. 
Hier ein paar H├Âhenquoten innerhalb der Gemeinde in Meter ├╝ber Normal Null: 

Leiselbach/Pfrimm:          161 m ├╝.N.N. 
Untere Bahnhofsbr├╝cke:   164 m ├╝.N.N. 
Heyerhof:                         171 m ├╝.N.N. 
Kirche:                             180 m ├╝.N.N. 
Bahnhof:                           175 m ├╝.N.N. 
Warteturm:                       278 m ├╝.N.N. 
An der Kehre:                    288 m ├╝.N.N. 
Am Galgen:                       305 m ├╝.N.N. 
Osterberg:                         296 m ├╝.N.N.